Zu CO2

Für zukünftige Generationen ist wichtig, was wir heute tun

image description

Die Zunahme der Weltbevölkerung, das schnelle Wachstum der Mittelschicht in Ländern wie Indien und China sowie die erhöhte Nachfrage nach Nahrung, Energie und anderen Gütern strapazieren unsere natürlichen Ressourcen. Drei Viertel der Weltbevölkerung leben in Ländern, in denen der Konsum so schnell wächst, dass er die Umwelt zu überfordern droht. Der Frachtverkehr nimmt nach Schätzungen in den nächsten 20 Jahren um 300% zu. Wenn die Chinesen Energie künftig so benutzen würden, wie die Amerikaner es jetzt schon tun, so würde sich die Menge des benötigten Öls mehr als verdoppeln. Alle diese Faktoren tragen zur stärkeren Konzentration von Treibhausgasen in der Erdatmosphäre bei. Wir leben schlicht über unsere Verhältnisse. Wir überfordern unseren Planeten.

Der Treibhauseffekt und Treibhausgase

image description

Die Erdatmosphäre ist eine relative dünne Schicht aus Luft. Sie besteht aus seiner Mischung von Edelgasen, Stickstoff und Sauerstoff die zusammen etwa 99% ausmachen. Das restliche 1% besteht aus Treibhausgasen. Der Treibhauseffekt ist ein Prozess, bei dem Wärmestrahlung von der Erdoberfläche von Treibhausgasen aufgenommen wird. Mit dem Ergebnis,, dass die Temperatur höher ist als sie es normalerweise wäre - wenn die Erwärmung durch die Sonnenstrahlen die einzige Wärmequelle darstellen würde. Der natürliche Prozess, der zwischen Sonne, Atmosphäre und der Erde abläuft, wird als „Treibhauseffekt“ bezeichnet. Es ist genau dieser natürliche Prozess, der das Leben ermöglicht – solange er im Gleichgewicht ist. Ein Überfluss an Treibhausgasen heizt die Erde auf und trägt zur Erwärmung der gesamten Erdatmosphäre bei..

Es geht um unseren CO2-Ausstoß

Viele Jahre der Industrialisierung haben dafür gesorgt, dass zu viel CO2 in die Atmosphäre gelangt ist.

Im Jahr 1900 wurden weltweit lediglich 2 Milliarden Tonnen ausgestoßen. Bis 2004 haben sich diese Emissionen auf jährlich 27 Milliarden Tonnen erhöht. Unser CO2 –Profil – also die Gesamtsumme der Treibhausgase, die jeder von uns mit dem erzeugt, was er isst, trinkt, herstellt oder kauft, ist viel zu groß. Die Erderwärmung beschleunigt sich in alarmierendem Tempo. Wir müssen heute etwas unternehmen, um dies zu bremsen. Wir müssen den Ausstoß an Treibhausgasen senken und unseren Lebensstil so gestalten, dass eine intakte Umwelt für heutige und künftige Generationen erhalten bleibt.

Für einen CO2- neutralen Lebensstil

Wenn wir nachhaltig mit unserer Umwelt umgehen wollen, heißt das, die Grenzen der Leistungsfähigkeit unserer Umwelt zu akzeptieren. Deshalb müssen wir Technologien und Transportsysteme entwickeln, die weniger fossile Energien wie Kohle oder Öl verschlingen. Wir sollten einen Lebensstil ohne Treibhausgase anstreben. Das geht am besten, indem wir uns die Menge der fossilen Energien bewusst machen, die in unseren Produkten und Dienstleistungen stecken. Dazu können wir unser persönliches „CO2-Profil“ bei der Nutzung von Produkten und Nahrungsmitteln messen und wahrnehmen. Dies ist einer der besten Maßstäbe, die uns zur Verfügung stehen, um zu bestimmen wie viel Treibhausgase wir erzeugen. Das Bild wird noch genauer, wenn Faktoren wie Versauerung , Ozonabbau, Energieverbrauch oder Boden- und Wasserverschmutzung mit einbezogen werden.

Umweltmanagement durch Ökobilanzen

Eine zuverlässige Methode, die Nachhaltigkeit eines Produktes zu messen, besteht in der Erstellung einer Ökobilanz. Viele moderne Unternehmen haben Umweltmanagementsysteme einegführt und erstellen Ökobilanzen, um die Nachhaltigkeit ihrer Produkte zu überprüfen. Eine vollständige Ökobilanz bietet Daten über die Umweltauswirkungen nicht nur der eingesetzten Materialien und Rohstoffen, sondern auch vom Herstellungsprozess, Transport, Service bis hin zu Entsorgungsmöglichkeiten (Recycling, Deponierung, energetische Verwendung). Sie enthält außerdem eine sorgfältige Evaluierung der Produktvorteile und stellt Vergleiche zu Alternativen dar.

Soziale Verantwortung von Unternehmen

Die wirtschaftliche Leistung von Unternehmen hat die Gesellschaft schon immer interessiert. Was jetzt verstärkt hinzu kommt, ist die Frage, wie die Leistung der Unternehmen in ökologischer und sozialer Hinsicht aussieht. Dies vor Augen, stellen viele Unternehmen regelmäßig Informationen über ihre Aktivitäten zu ihrer sozialen Verantwortung bereit, oft Corporate Social Responsibility (CSR)-Berichte genannt. Unternehmen, die Konzepte zu diesem Thema entwickeln, können damit zeigen, wie nachhaltig und wettbewerbsfähig sie geworden sind. Eine Organisation, die ihre gesellschaftliche Verantwortung annimmt, wird ihre Geschäfte korrekt abwickeln und gesetzliche Regeln beachten, sie wird das Wohlergehen ihrer Mitarbeiter, der Region und der gesamten Gesellschaft immer im Auge behalten. Solche Unternehmen werden florieren, weil es eine hohe Nachfrage nach „nachhaltigen“ Produkten gibt. Und natürlich profitiert auch die Umwelt davon.